Amt für Kirchenmusik (AfK)

Der Vorsitzende des Amtes für Kirchenmusik (AfK) ist Ulrich Schroeder. Aus den vier Sprengeln gehören die SprengelkantorInnen und die Vorsitzenden der Arbeitsausschüsse im Sprengel (KAS-Vorsitzende) zum Amt für Kirchenmusik. Außerdem zählen die Vorsitzenden des Kirchenchorwerks und des Posaunenwerks, ein Vertreter der Liturgischen Komission und ein Vertreter des Jugendwerkes der SELK zum AfK.

Das Amt für Kirchenmusik der SELK ist u.a. für die Herausgabe von praxisnahem Notenmaterial für Sänger, Bläser und Organisten wie für die Koordination und Organisation kirchenmusikalischer Aufgaben auf gesamtkirchlicher Ebene verantwortlich.

Es trifft sich einmal jährlich in einer eigenen Sitzung. Als zweite Tagung dienen die Allgemeinen Kirchenmusiktage zwischen Himmelfahrt und Exaudi. Diese richtet das AfK in Zusammenarbeit mit dem Posaunenwerk und dem Kirchenchorwerk aus.

Kirchenchorwerk

Das Kirchenchorwerk der SELK ist der Verband aller aktiven Kirchenchöre. Leitender Obmann ist Gottfried Heyn.

Aus den vier Sprengeln der SELK werden pro zugehörigem Bezirk zwei Delegierte durch die Arbeitsausschüsse der Bezirke vorgeschlagen und von der Chorvertretersitzung der Bezirke gewählt. Diese gewählten Vertreter der vier Sprengel (Kirchenchorrat), treffen sich einmal jährlich im Rahmen der Allgemeinen Kirchenmusiktage der SELK zur Jahresversammlung. Auf gesamtkirchlicher Ebene werden Anliegen verhandelt, die die Sängerchöre unserer Kirche betreffen.

Das Kirchenchorwerk der SELK ist Mitglied im Verband evangelischer Kirchenchöre (VeK). Über ihren Vorsitzenden erhalten die Kirchenchorratsmitglieder Informationen über die Arbeit des VeK.

Die Kirchenchorratsmitglieder haben die Verantwortung übernommen, alle Informationen der jährlichen Arbeitstagung an die Chorleiter und Chöre in ihren Bezirken bzw. Sprengel weiterzugeben.

Posaunenwerk

Das Posaunenwerk der SELK ist der Verband aller aktiven Posaunenchöre. Leitender Obmann ist Pfr. Rainer Kempe.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Posaunenwerkes.