Bericht Sängerfest in Preetz

Kirchenmusikalische Perlen in der Stadtkirche Preetz

Eine neue Perle reihte sich am Sonntag, den 22. September mit dem Sängerfest der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in die beeindruckende Kette der Kirchenmusiken in der Stadtkirche Preetz ein. Rund 400 Musiker, Gäste und Kirchglieder aus dem Plöner Kirchenkreis und aus der SELK fanden zusammen, um beim Treffen der norddeutschen Kirchenchöre der SELK vertrauten und neuen Klängen der abwechslungsreichen deutschen Kirchenmusik zu lauschen. Unter Leitung von Kantorin Antje Ney erklangen im Festgottesdienst ab 11.00 Uhr u. a. Werke von Traugott Fünfgeld, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Laszlo Halmos. Zwischendurch stimmte die Festgemeinde vertraute Loblieder an und ließ die konzerterprobte Kirche in allen Klangfarben leuchten. Pfr. Helge Dittmer hielt die Predigt. Pfr. Matthias Forchheim wirkte als Liturg.

Am Nachmittag erlebten die Besucher weitere Abwechslung u. a. mit Werken von Paul Kretzschmar und Heinrich Schütz, der Kinderkantate Bartimäus von Hanne-Lore Friedrich und geistlichen Impulsen des SELK-Pastors Alberto Kaas aus Hörpel (Niedersachsen). Ergänzt wurde das musikalische Programm durch eine mittägliche Kammermusik mit Werken des Barock in der ‚Kleinen Kirche‘ des Preetzer Gotteshauses.

Das Soli Deo Gloria kennt dank der Musik keine Barrieren zwischen verschiedenen Kirchen. So durfte die Festgemeinde das Grußwort Propst Erich Faehlings vom Nordkirchenkreis Plön-Segeberg verstehen, der die SELK-Chöre und ihre Gäste zu Beginn des Festgottesdienstes herzlich willkommen hieß. Verbindlich gestaltete sich auch die Zusammenarbeit der Kantoren. So durften die SELK-Glieder durch die Mitwirkung des Stadtkirchen-Organisten Julian Mallek auch die Klangfülle der Barockorgel in der Stadtkirche erleben.

Anne Heinig
Kiel, September 2019

Die Bilder des Sängerfestes finden Sie hier.